Der Fotograf Wolfgang Köhler begleitet Menschen, deren Leidenschaft das Meer ist. Die MEERMENSCHEN dokumentieren, „wie spät es ist“. Unseren Meeren geht es immer schlechter. Sie sind Plastik verseucht, werden zusehends wärmer und leiden unter der großen CO2-Last, indem sie saurer werden.

Wir zerstören das, was uns am Herzen liegt. Handeln wir jetzt, denn ohne die Meere könnten wir nicht leben. Dieses Fotoprojekt gilt dem Schutz der Ozeane. Es gibt dem Meer ein Gesicht.